MENÜ
Luther - zum Nachdenken

Der Segen ist, daß Tod, Sünd und Hölle aufgehoben, das Gesetz, das uns Tag und Nacht geplagt, erfüllet und an deren Statt ein frei sicher Leben ...

WA 46, 471

Aktuelles

Buch Nr. 13 ist erhältlich...

Der Reformator zwischen Eigenständigkeit und Erkenntnisgemeinschaft - Dokumentationen der Luther-Akademie Sondershausen-Ratzeburg, Band 13

Mit Beiträgen von Tobias Jammerthal, Robert Kolb, Nicole Kuropka, Helge Preising, Timothy J. Wengert und Rainer Rausch.

Rainer Rausch | Tobias Jammerthal (Hrsg.)


Philipp Melanchthon gehört zu den bedeutendsten Köpfen der Reformation. Vor 500 Jahren, am 28. August 1518, hielt er seine Antrittsvorlesung an der Wittenberger Universität. Anlässlich dieses Jubiläums werden in diesem wichtigen Band aktuelle Erkenntnisse der Melanchthonforschung aufgegriffen und neue Perspektiven eröffnet:
Das spannende und nicht immer spannungsfreie Verhältnis zwischen Melanchthon und Luther erörtert Helge Preising, während Robert Kolb nach der Bedeutung Melanchthons für die lutherische Reformation fragt. Nicole Kuropka, Timothy J. Wengert und Tobias Jammerthal zeigen Melanchthons Impulse auf dem Gebiet der Exegese auf. Grundlegende Bedeutung für die Reformation haben die von Melanchthon verfassten Versionen der Confessio Augustana, deren rechtliche Implikationen für das Reichsrecht Rainer Rausch beleuchtet.