MENÜ
Luther - zum Nachdenken

Der Segen ist, daß Tod, Sünd und Hölle aufgehoben, das Gesetz, das uns Tag und Nacht geplagt, erfüllet und an deren Statt ein frei sicher Leben ...

WA 46, 471

Publikationen

Luther - zum Mitreden und Nachdenken (WA 34/2)


Du wirst keine Historie finden, da eine Mutter ihrem Sohn nachfolgt, wenn er so schrecklich leiden muß. Sie muß ein hartes Fräulein gewesen sein. Sie hat ihn hängen sehen, so greulich verspien und dornengekrönt. Ich meine, da muß ihr wahrlich das Schwert Simeons durchs Herz gegangen sein (Lk. 2, 35). Eine andre Mutter sieht schon nicht gern, wenn ihr Kind nur von einer Bank fällt oder am Ohr blutet. Wo könnte man eine Mutter finden, die solches sehen kann?
zum Seitenanfang

WA 34/2, 250


Wenn die Vergebung nicht weiter reicht als am Kreuz, dann ist sie an einem Tag ausgerichtet und ist seine Passion uns nichts nütze. Wie wirds uns aber mitgeteilt? durch den Glauben. Wie erlang ich den Glauben? durch die Worte. Welche Worte? Ihr sollt wissen, daß mein Leib und Blut für euch gegeben sind.
zum Seitenanfang

WA 34/2 539